Natur & Bildung

Naturerlebnisse in und um Wien

Feldhamster-Meidling

Raus in die Natur

Wann immer ich Zeit habe, zieht es mich in die Natur in und um Wien. Meistens fahre ich mit dem Mountainbike auf den nahen Kahlenberg. In den Weinbergen verbinde ich forderndes Workout (auf den Kahlenberg geht es teilweise ganz schön steil rauf) mit Tierbeobachtungen und Naturerlebnissen. Oft geht es auch in die nahe Lobau oder mit den Kindern zum Wandern oder Klettern in die Hohe Wand, die gut mit der Bahn erreichbar ist.

Naturnahe Kulturlandschaften

In und um Wien hat man das Glück, viele naturnahe Kulturlandschaften erleben zu können. Weinberge rund um Wien, Mischwälder im gesamten Wienerwald, so auch am Kahlenberg und Bisamberg. Kurios ist eine Gruppe verwilderter Steinböcke auf der Hohen wand, die sich auf rund 2000hm pudelwohl fühlen und deren Status von „Geschütze Tiere“ bis „Freiwild, weil her nicht ansässig“ schwankte.

Hohe Artenvielfalt in den naturnahen Lebensräumen

In den Weinbergen, Wiesen und Wäldern, den Gewässern und Parks in und um Wien gibt es viel zu entdecken: seltene Orchideen, bedrohte Amphibien, streng geschützte Reptilien wie die europäische Sumpfschildkröte. Man findet Tiere, die fast jeder kennt, die aber so scheu sind, dass man sie nur selten vor die Kamera bekommt. Wenn überhaupt, huschen sie flink vorbei, wie verschiedene Singvögel, Falken und andere Raubvögel oder Säugetiere wie Hasen, Ziesel, die schüchternen Felhamster oder die scheuen Rehe oder Eichhörnchen.

Auf naturnahen Wiesen oder Streuobstwiesen kann man auch (noch) eine hohe Vielfalt an Insekten finden: Wildbienen, Hornissen, verschiedene Käfer, Wanzen und bunte, seltene Schmetterlinge.

Ein paar Eindrücke dieser Ausflüge in und um Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.