Makro-Safari in Linz

Ringelnatter-2

Mitte Mai nahm ich in Linz an einem Canon-Makro Workshop teil. Dabei konnte ich auch interessante neue Objektive testen, wie ein Lupenobjektiv, um noch näher die Welt des Kleinen- und Kleinsten zu bestaunen. Neben Blattläusen, Ameisen und kleinen Fliegen- und natürlich den Blüten, auf denen sich diese Tierchen tummeln, kamen mir an diesem Wochenende dann noch eine junge Ringelnatter, Teichmolche, Wasserläufer und nicht ganz so kleine Baby-Ziegen und deren Mama vor die Kamera Linse.

Ich finde an der Makro Fotografie so spannend, immer wieder erst beim Betrachten der Fotos Details zu erkennen, die ich vorher gar nicht wahr nahm. So stand ich vor einem Rosenstrauß und machte Aufnahmen der Rosenblüten und erst beim genauen Betrachten der Bilder erkannte ich, dass aus einer der Blüten während des Fotografierens eine winzige Nymphe einer Blattlaus heraus krabbelte.

Auch die verborgene Schönheit der kleinen Dinge kommen oft erst zum Vorschein, wenn man sie vergrößert vor einem sieht.

Da mittlerweile ja praktisch ein Smartphone besitzt und man diesen meist sehr gute Makro Aufnahmen von Bienen, Käfern, Blüten usw. hinbekommt, kann ich Euch nur empfehlen, geht raus in die Natur, sucht Euch eine Schmetterlingswiese, einen Teich oder sonnst eine Stelle, wo sich viel Leben findet und macht Euch auf die Suche nach den verborgenen Schönheiten im Mikrokosmos um uns herum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.