Rettet-die-Frösche-Tag – der internationale Save The Frogs Day

Grasfrosch
Ein Froschkonzert in der Au

Wir machen einen Familien- Radausflug in die Lobau. Bei einer Wiese machen wir Halt für ein Picknick. Während Zitronenfalter und Aurorafalter über die Wiese flattern und Bienen summen, quaken im nahen Altarm der Donau die Frösche.

Feuchtgebiete sind die Lebensgrundlage von Lurchen (Amphibien) wie Salamander, Unken, Kröten oder Fröschen werden immer seltener. Wärend sich Amnioten (Echsen, Vögel, Säugetiere) an Land entwickeln können, sind Amphibien von Wasser abhängig: Nach einer kurzen Embryonalphase im befruchteten Ei findet bei diesen Tieren ein anschließendes vollaquatisches Larvenstadium statt (Kaulquappen).

Wobei es auch hier Ausnahmen gibt: Salamander sind lebensgebärend; Feuersalamander Sätzen riementragende, weit entwickelte Larven ins Wasser ab, bei Alpensalamdern entwickelt sich je eine Larven in einer der beiden  Gebärmütter des Weibchens. Nach zwei bis drei Jahren (je nach Höhenlage) gebären die Tiere ein bis zwei voll entwickelte, rund vier Zentimeter große, lungenatmende und von Anfang an selbständige Jungtiere.

Feuchtgebiete werden immer seltener

Heute werden Feuchtgebiete immer seltener; Flüsse werden verbaut und begradigt und von ihren Altarmen abgeschnitten, die Landwirtschaft wird rationalisiert. Feuchtwiesen werden drainagiert und trockengelegt, Amphibien verlieren immer mer an Lebensraum (vor allem die so wichtigen Kinderstuben) und so sind heute (fast alle Lurche bedroht oder gar akut vom Aussterben bedroht.

Natura 2000 und andere Schutzgebiete

EU-weit werden ökologisch wertvolle Feuchtgebiete als Natura 2000 Gebiete unter strengen Schutz gestellt, aber auch im öffentlichen räum gibt es Schutzzonen für Amphibien. So entdeckte man etwa auf den Brachen des Nordbanhofes Vorkommen der vom Aussterben bedrohten Wechelkröte. Sie erhielt nach der Bebauung der freien Flächen Ersatzquatiere im Rudolf Bednar Park.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.