Gedanken zum 3. Advent

Schneemann

Weihnachten rückt immer näher. Und es sieht danach aus, als ob sich diesmal weiße Weihnachten ausgehen könnten.

Die Welt tagt in Polen und ringt um ein Ergebnis im Klimagipfel. Es sieht danach aus, als ob sich diesmal wiedermal wirtschaftliche Interessen in den Vordergrund drängen. Es scheint als ob immer noch jene kurzsichtigen Menschen das Sagen haben, die leider nicht erkennen, dass die Folgen des Klimawandels viel teurer kommen werden als wenn man jetzt beginnt langfristig zu denken und notwendige Maßnamen ergreift.

Ich möchte also nun, pünktlichst zum 3. Advent, die weiße Pracht genießen und vielleicht sogar einen Schneemann bauen! Ganz nach dem Motto Martin Luthers „…und wenn ich wüßte, dass morgen die Welt unterginge, ich würde dennoch heute mein Apfelbäumen pflanzen!“

 

Mein Schneemann

Eine Decke ganz aus Schnee

Liegt überall wohin ich seh´,

drum will ich mir beim Gartenzaun

einen schönen Schneemann bau´ n.

 

Eine Kugel ganz aus Schnee

wird der dicke Bauch,

noch eine Kugel für den Kopf,

und zwei Hände braucht er auch

 

Eine Möhre ist die Nase,

ei ich hoff es kommt kein Hase,

sonst wird ihm die gestohlen;

Als Augen hat er Kohlen.

 

Wenn die Sonne kräftig scheint

Muss er ganz stark schwitzen,

da ist ihm viel zu heiß!

Er ist aus Schnee und Eis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.