24. März: Earth Hour 2018 des WWF- Licht aus für die Welt!

Bildquelle: Thommy Weiss; pixelio.de
Earth Hour

Licht aus- für eine Stunde- um ein Zeichen zu setzen und die Welt zu retten! Weltweit drehen Menschen für eine Stunde das Licht ab, Private, Organisationen, Gemeinden. Wahrzeichen bleiben unbeleuchtet und Familien sitzen statt vor dem Fernseher bei Kerzenlicht.

Zum 11. Mal gehen somit in vielen Haushalten und Städten, Dörfern und sonstigen Einrichtungen rund um die Welt für eine Stunde die Lichter aus, seit der WWF 2008 zum ersten Mal dazu aufgerufen hat, im Sinne der Nachhaltigkeit, im Sinne der Umwelt, um ein Zeichen gegen die Verschwendung der Ressourcen der Erde das Licht auszumachen!

Die Earth Hour des WWF setzt ein Zeichen gegen unsere verschwenderische Zeit. Wir Menschen in Mitteleuropa, Nordamerika und anderen reichen Länder der Welt gehen viel zu verschwenderisch und sorglos mit den Ressourcen der Welt um. Während es manchen Menschen an lebensnotwendigen Gütern mangelt, leben wir im Überfluss und gehen unachtsam mit Energie, mit Essen und anderen Konsumgütern um. Wir kaufen mehr als wir benötigen und leben oftmals von den Ressourcen, die Menschen in anderen Ländern zustehen würden. Aber weil wir reich sind, und die menschen in Afrika oder Südostasien oder Südamerika arm, erheben wir (indirekt) Anspruch auch auf ihre Ressourcen.

Der ökologische Fußabdruck

Der ökologische Fussabdruck ist ein Modell, indem produktive Fläche (also landwirtschaftlich nutzbare) Fläche unter allen Erdbewohnern aufgeteilt wird.

Die gesamte zur Verfügung stehende, bioproduktive Fläche der Erde ist etwa 11,9 Milliarden Hektar, davon entfallen 22% (18% Land und 4% Meer) auf hochproduktive Flächen, 67% auf wenig produktive Ozeanteile und 11% auf wenig produktives, wüstenartiges Land.

Verteilt auf alle Menschen dieser Welt, ergibt das etwa 1,7 ha pro Kopf.

Nun gibt es aber Menschen, die haben viel weniger zur Verfügung, als ihnen zustehen würde, andere Menschen leben weit über das Maß.

Ein paar Länder und ihr Fußabdruck

Hier ein paar Länder und ihr Verbrauch an globalen Hektar (gha) pro Kopf; zu Erinnerung: 1,7gha stünden jedem menschen zur Verfügung.

Luxenburg: 13gha

Katar: 12gha

Australien:9,3 gha

USA und Kanada: je 8,2 gha

Singapur:8,0 gha

Österreich: 5,31 gha

China: 3,6gha

Indien: 1,1ha

andererseits:

Mosambik und Ruanda: je 0,9 gha

Afghanistan, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Malawi, Pakistan: jeweils 0,8 gha

Bangladesch: 0,7 gha

Haiti: 0,6 gha

Eritrea:0,5 gha

Obwohl manche Menschen knapp über der Hälfte dessen zur Verfügung haben , was ihnen zustehen würde, ist der Verbrauch an Rohstoffen und Ressourcen derzeit so hoch, dass wir 3 Planeten erde benötigen würden, um unsere Gier nach „Mehr“ zu stillen.

Earth Overshoot Day

Wenn jedem Erdenbürger 1,7 gha zustehen, ein Teil der Welt sich aber weit mehr nimmt, ist klar, dass wir mehr verbrauchen, als nachhaltig erwirtschaftbar wäre. Wenn wir mehr Fische essen als die Fische Nachkommen produzieren können, gibt es irgendwann keine Fische mehr. Wenn wir mehr Bäume fällen, wie nachwachsen können, gibt es irgendwann keine Wälder mehr. So weit, so logisch, doch die Gier der Menschheit hält sich nicht an diese Logik. Der „Welterschöpfungstag“ ist der Tag an dem der weltweite Verbrauch an Ressourcen und der Ausstoß von Treibhausgasen die natürlichen Kapazitäten der Erde für das jeweilige Jahr überschreitet. Dieser Fall tritt von Jahr zu Jahr früher ein. War der Earth Overshoot Day bzw. der Welterschöpfungstag 2016 am 08.08., so waren die Ressourcen für 2017 bereits am 02.08.2017 erschöpft.

Um gegen diesen Trend ein Zeichen zu setzen um zu zeigen, dass Energie sparen und Ressourcen zu schonen nötig ist, gibt es die Earth Hour des WWF und viele Aktionen dazu rund um die Welt.

Darum: Licht aus am 24.03. von 20:30 bis 21:30- um ein Zeichen für die Rettung unseres Planeten zu setzen!! 

Wir drehen das Licht ab! Wer macht mit?

Bildquelle: Thommy Weiss; pixelio.de

Bildquelle: Thommy Weiss; pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.