Goldener Herbst; Makrofotografie in der Natur

Kleine_Wildbiene

Ich habe mir im Sommer, noch vor dem Urlaub, nach vielen Jahren Knipsen mit  einer Kompaktkamera (einer kompakten Digitalkamera), wieder einmal eine Spiegelreflexkamera (Canon EOS 750 D) gegönnt. Meine erste (und bisher einzige) Spiegelreflexkamera war noch eine analoge (meine Canon 500N, auf die ich lange sparte und auch die ich sehr stolz war) und so war ich am Anfang mit dem Ding- naja- etwas überfordert. Nach ein paar Fotografie-Workshops bin ich wieder vertrauter mit Blende, Verschlusszeit und ISO. Einen Riesenfreude bereitet mir zurzeit die Makrofotografie, seit ich mir am Gebrauchtmarkt ein 100mm Makroobjektiv von Canon zugelegt habe.

Ich halte mich schon immer gerne in der Natur auf, auch ohne Fotoapparat: Mountainbiken mit meinem Sohn oder Wandern mit der Familie, aber auf der Suche nach passenden Objekten entdecke ich nun immer wieder hübsche Sachen, die ich sonst übersehen würde, etwa eine kleine Wildbiene auf einer Distel auf der Donauinsel im Oktober, die noch Energiereserven sammelte. Am Kahlenberg hätte ich (auch bereits im Oktober) in einem Weingarten keine Libellen vermutet und doch haben eine Freundin und ich eine entdeckt. Auch Neophyten, also investive pflanzliche Zuwanderer, die heimische Pflanzen verdrängen (können)  kamen schon vor meine Linse: etwa der zierliche, einjährige Feinstrahl (Berufkraut), der für mich als Kind immer “das komische lange Gänseblümchen” war. Ich habe mich in meiner Spinnenphobie überwunden und ein Portrait einer Kreuzspinne geschossen und muss zu meiner Überraschung feststellen, dass das Bild überhaupt nicht grausig geworden ist, sondern die Spinne vielmehr als interessantes, hübsches Wesen zeigt. Ich habe ein paar meiner Lieblingsbilder hochgeladen. Ich weiß, dass die Bilder noch nicht perfekt sind. ich lerne die Makrofotografie erst. Aber sie sind ein Ausdruck der Freude, welches ich mit meinem neuen Hobby habe.

Ein paar der Bilder (Weinberg- und Schnirkelschnecken) sind beim Fotoworkshop “Lichtermeer” der ÖBB am Nordbahnhofgelände entstanden.

Aufgenommen wurden die Makrofotos mit meiner Canon Eos 750D und dem 100mm Makroobjektiv von Canon aus der L-Serie, bzw. dem 50mm Objektiv von Yongnuo

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *