Naturkosmetik Selbst gerührt: Zahnseife, Flüssigseife und eine herrliche Gesichtscreme aus dem eigenen Kochtopf!

zahnseife

Ein möglichst klimaneutrales Leben

http://www.animiertegifsgratis.de

http://www.animiertegifsgratis.de

Ich schreibe diesen Blog, weil ich den Versuch, mit meiner Familie ein möglichst klimaneutrales Leben zu führen, mit anderen Mitmenschen teilen möchte. Ich möchte zeigen, dass man, um klimafreundlich oder umweltfreundlich zu leben, auf sehr wenig verzichten muss und genausowenig ein Ökofreak wie ein enthaltsamer Mensch sein muss.

Ich weiss auch, dass wir nicht 100% klimaneutral leben, aber wir versuchen unseren ökologischen Fußabdruck auf ein Minimum  zu reduzieren. Meine Kinder sind naturverbundene Kids mit einem für ihr Alter großartigen ökologischem Bewusstsein. Ziel ist es, maximal “eine Erde” zu verbrauchen, d.h. soviel an Ressourchen zu verbrauchen, wie  es jeder Mensch der Erde nutzen kann, um unserem Planeten eine nachhaltige Chance zum Weiterbestehen zu geben. Jedem Menschen steht bei diesem Modell eine Fläche von 1,7ha zu. Während nun aber viele Bewohner Afrika oder Asiens- Menschen in Entwicklungslnder- weit unter dieser Marke liegen, verbrauchen die Industrienationen so viele Ressourcen und Energie, dass man 4, 5 oder gar mehr Erden brauchen würde, um uns zu versorgen.

Folgende Abbildung stammt von Greeenpeace: sie zeigt, wie die Menschen verschiedener Nationen die Ressourcen der Erde verbrauchen:

Abb: http://www.mein-fussabdruck.at/

Abb: http://www.mein-fussabdruck.at/

Seit einiger Zeit mache ich die Seifen selber. Die Hände meiner Familie werden also mit ökologisch einwandfreien Seifen gereinigt (siehe Blogbeitrag Ich steh aa auf (da) Saf)

Ich wollte nun einen Schritt weiter gehen. Schmierseife zum Putzen und Vorwaschen, Zahnseife und eine wirklich angenehme Gesichtscreme habe ich nun schon in meiner Küche fabriziert. Und ich muss zugeben: Ich bin nicht unzufrieden mit meinen Produkten und sogar ein bisserl stolz.

Darum:

Zum Nachmachen empfohlen:

Nachfolgend von mir gesiedete und gerührte Rezepte; Ich finde die Produkte sehr angenehm und präsentiere darum die Rezepte:

Calendulacreme mit echtem Rosenöl und 6% Urea

Calendulacreme Fettphase
26g Calendulaöl
8g Aloe Vera Öl
8g Emulsan
8g Cetylalkohol
10gechtes ätherisches Rosenöl
Wasserphase120g destilliertes Wasser
40Tropfen Kamilleextrakt
20Tropfen Calendulextrakt
1 Teelöffel Algenextrakt
1 Teelöffel D-Panthenol (Vitamin B5)
20 Tropfen Paraben K (Konservierungsmittel)
10g Urea (Harnstoff)

Fettphase und Wasserphase zeigleich in seperaten, sauberen Töpfen auf ca 60 Grad erhitzen.

Wasserphase unter ständigem Rühren tropfenweise in die Fettphase einrühren, bis die Creme kalt ist. In saubere (!!) Gefäße abfüllen und im Kühlschrank lagern.

!!Wer will, kann das Konservierungsmittel weglassen oder durch ein anderes ersetzten, die Haltbarkeit der Creme reduziert sich dann aber drastisch von 6 Monaten auf wenige Wochen!!

Schmierseife

Ein leicht abgeändertes Rezept aus der leider geschlossenen Seifenschule.

schmierseife 500g Kokosfett
500g Maiskeimöl (Sonnenblumenöl)
224g KOH
350g destilliertes Wasser

KOH in Wasser lösen (Schutzbrille nicht vergessen und für ausreichende Belüftung sorgen, da die Dämpfe ätzend sind)

Kokosfett bei schwacher Hitze schmelzen und Pflanzenöl (Maiskeimöl oder Sonnenblumenöl) zugeben.

Nicht abkühlen lassen und auch die Lauge nicht abkühlen lassen sondern gleich die noch heiße Lauge zum Fett/Ölgemisch geben und mit dem Stabmixer rühren. Achtung auch KOH ist ätzend. Mit Schutzbrillen und Handschuhen gegen Spritzer schützen!

Versierte Seifensieder/innen werden merken, dass es länger dauert bis sich das Gemisch verbindet und verseift. Es kann sich auch immer wieder trennen.

Da ich sehr ungeduldig bin, habe immer vorsichtig etwas Hitze zugeführt und das Gemisch aufgekocht. Aber vorsichtig! Wallende Seife schäumt extrem, neigt zum Übergehen und bereitet wenn sie aus dem Topf quillt  eine enorme Sauerei (ich spreche aus Erfahrung…). Also einen hohen und großen Topf mit genügend „Spielraum“ verwenden. Und auch aufpassen, dass nichts anbrennt (stinkt enorm).

Geduldige Menschen können auch immer wieder rühren und rühren und rühren. Trotz Stabmixereinsatz muss lange gerührt werden. (Aufpassen, dass er sich nicht überhitzt). Vorteil bei der heißverseiften Methode ist, dass man sich auch die sonst notwendige Reifungszeit von 4 Wochen erspart und die Schmierseife gleich weiterverwenden kann. Verarbeiten zu Duschgel, Putzseife, Zahnseife,…

Ein Tutorial zum Herstellen von Schmierseife findet sich hier: http://schaumzwerg.blogspot.co.at/search/label/Fl%C3%BCssigseife

Zahnseife mit Meersalz

zahnseife 80g Schmierseife(siehe Rezept)
5g Calendulaextrakt
5g Calendulaöl
5g Kamilleextrakt
20g Meersalz
10g Xylit (Birkengold)
10 Tropfen Minzöl
10 Tropfen Salbeiöl
5 Tropfen Teebaumöl
5 Tropfen Eucalyptusöl

Ich verwende die Zahnseife seit ein paar Tagen. Fazit: Die Zähne fühlten sich noch nie so glatt an.

Geschmacklich war sie kein Gewöhnungsproblem, dank Minzöl schmeckt sie fast wie normale Zahnpaste. Lediglich der seifige Nachgeschmack ist gewöhnungsbedürftig. Die glatten und sauberen Zähne entschädigen aber dafür.
Xylit ist gut für die Zähne; Kariogene Bakterien können es nicht abbauen und es wirkt der Demineralisierung der Zähne entgegen. Weiters hebt Zahnseife den pH Wert im Mund. Säuren schaden unseren Zähnen und daher kann Zahnseife gegen Karies und Paradonditis helfen- ohne schädliche Bestandteile. (Schlucken soll man sie natürlich auch nicht…)

Zahnseife für Kinder

Da meine Tochter keine scharfen Zahncremes mag, hab ich für sie eine mildere Zahncreme entwickelt.
80g Schmierseife (Schmierseifenbasis siehe Rezept)
5g Calendulaextrakt
5g Calendulaöl
5g Kamilleextrakt
10g Meersalz
20g Xylit (Birkengold)
5-10Tropfen Salbeiöl
15 Tropfen Vanilleextrakt (oder auch Erdbeeraroma)

Flüssigseife

250g Schmierseife (Rezept oben)
Ca. 350g destilliertes Wasser
ev. 2 Teelöffel Emulsan
ev. 1 Teelöfel Honig
10-20 Tropfen ätherisches Öl oder Duftöl
2-4g Avocadoöl zum Überfetten
Flüssigseife

Schmierseife mit Wasser zusammen sanft erhitzen. Wer will, kann 2 Teelöffel Emulsan in 50g destilliertem Wasser lösen (wird eine etwas feinere Masse, geht aber auch ohne) und einen Teelöffel Honig für Schaum und Hautpflege zugeben.. Nach Wunsch beduften.

Mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse vermengen.

Stehen lassen, bis sich der Schaum auflöst. „Hartnäckigen“ Schaum abschöpfen (kann als Waschschaum verwendet werden) und abfüllen.

Duschgel mit Kokosduft und Duschgel mit echtem Rosenöl

Duschgel

250g Schmierseife (Rezept oben)
Ca. 350g destilliertes Wasser
50g destilliertes Wasser
ev. 2 Teelöffel Emulsan
2-4g Avocadoöl zum Überfetten
ev. 1 Teelöffel Honig
10-20 Tropfen ätherisches Öl oder Duftöl (echtes Rosenöl bzw. Duftöl Kokos)

Schmierseife und Wasser sanft erhitzen. Nach Wunsch 1 Teelöffel Honig dazu geben. Mit Pürierstab zu einer homogenen Masse vermengen.

Emulsan in Wasser lösen, aufkochen und die noch heiße Flüssigkeit in das Schmierseifen/Wassergemisch geben. Beduften, ev. mit Seifenfarbe färben. Etwas stehen lassen und Schaum abschöpfen. Nun kann das fertige Duschgel abgefüllt werden.

http://www.123gif.de/buerste/

http://www.123gif.de/buerste/

4 comments

  • Susanne

    Moin Silke,

    finde ich ja toll, das du auch Zahnseife machst 🙂
    Ich mache sie auch schon länger und gegen den Seifigen Geschmack habe ich einen Tipp:
    Schmierseife mit je 20% Sheabutter raffiniert, Kakaobutter, Distelöl ölsäurereich, Avocadoöl und Haselnussöl.
    Das ergibt eine Schmierseife, die ich extra für die Zahnpaste gesiedet habe. Sie schmeckt überhaupt nicht seifig.

    Viele Grüsse
    Susanne

  • Kathrin

    Hallo,
    was bitte ist den KOH? kommt in die Schmierseife rein…
    Liebe Grüße
    kathrin

  • Kaliumhydroxid; die Kalilauge (statt NaOH, natriumhydroxid, der Natronlauge

  • Hallo Silke,

    ich möchte mich bei dir für deine tollen Artikel und Rezepte bedanken. Seife mit NaOH mache ich schon seit Jahren, an die Schmierseife habe ich mich auch dank deines Artikels dazu endlich heran getraut. Und ich bin begeistert. Werde sicher öfters mal reinschauen.
    Herzensgrüße von Nicole

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *