I steh aa …auf (da) Saf

Ocean-Wave-Olivenöl-Kokosseife mit PÖ Ozean

Georg Danzer beschrieb in einem seiner Lieder die Hassliebe zu einer Frau als Metapher auf der „Saf“ (der Seife) zu stehen. Den andern auf die Nase fallen zu lassen, quasi auf der „Saf“ ausrutschen zu lassen .

Nun, ich steh auf „auf der Saf“, oder vielleicht sollte ich formulieren: ich steh auf Saf, sprich nachdem lange Zeit nur Flüssigseife im Badezimmer zu finden war bin ich seit Dezember infiziert. Nein- nicht mit einer Krankheit- mit dem Seifensieder(innen)-Virus!

Angefangen hat es mit einem Experiment in der Schule. Im Rahmen des Chemie-Unterrichts fertigte ich mit meinen Schüler/innen Seife und probierte es vorher sicherheitshalber zu hause aus. Und dann noch einemal mit meinen Kids um auch ihnen das Wunder von der Verwandlung von Öl in Seife zu demonstrieren und….bumm…war es um mich geschehen.

Seither habe ich viele Liter Öl in Seife verwandelt, manche verpfuscht und wieder repariert. An Freunde und bekannte Seifen verschenkt. Und seiterher benötige ich kaum mehr Handcreme und meine Hände fühlen sich viel gepflegter und weniger rau an

Die Kunst des Seife-Siedens

Wie Seife sieden geht? Im Grunde genommen ganz einfach. Man braucht nur Öl und NaOH, dass man in destilliertem Wasser löst. Wobei NaOH ist eine stark ätzende Lauge, dient auch zum Abbeizen oder Abflussrohr reinigen und ist beispielsweise in der Schweiz nur per Giftschein, bei uns in ausgewählten Drogerien erhältlich.

Beim Umgang mit NaOH muss man sehr aufpassen: Nur mit Schutzbrille und Schutzhandschuhen agieren und nur bei Frischluftzufuhr (die Dämpfe reizen die Atemwege). Nur Gefäße aus Plastik oder Edelstahl (nicht Aluminium) verwenden und nur hitzebeständige Gefäße (mir schmolz mal ein Joghurtbecher, hätte gefährlich werden können).

Wenn man NaOH (körnig) in Wasser löst entsteht viel Hitze. Die heiße Flüssigkeit ist auch äußerst ätzend, darum haben  kleinere Kinder und Tiere  (eine neugiereige Katze, die den Topf vom Tisch stößt) beim Seife-sieden nichts verloren!

Wichtig ist auch die Reihenfolge: Lauge oder Säure immer ins Wasser geben und nicht umgekehrt. Die sich entwickelnde Hitze könnte sonst dazu führen, dass Lauge spritzt (Merke: erst das Wasser, dann die Lauge, weil sonst spritzt es dir ins Auge! Erst das Wasser, dann die Säure, sonst passiert das Ungeheure!)

Die auf ca. 50 Grad abgekühlte Lauge gießt man zu den geschmolzenen Fetten und Ölen. (auch ca. 50 Grad warm). Und rührt eine halbe Stunde um oder mixt etwa 10 Minuten mit dem Pürierstab bis der -immer noch ätzende- Brei einem Pudding gleicht. Wenn man auf der Masse schreiben kann (vom Löffel tropfende Masse „Schlieren “ hinterlässt), kann man den Seifenleim abfüllen (z.B. in aufgeschnittene Milchpackerl), die Gefäße alsdann in Tücher wickeln und abwarten. Von innen her hitzt sich die Seife auf. Die Moleküle von Öl und NaOh reagieren miteinander- die Masse verseift und dabei wird es heiß.

Die abgekühle Seife kann nun gestürzt und in Stücke geschnitten werden.

Wie viel Öl? Wieviel NaOh? Jedes Öl hat seine eigene Verseifungszahl, die die Menge an NaOH bestimmt. Praktisch ist der Seifenrechner von http://www.naturseife.com/, einer Seifensiederseite, wo man viele praktische Tipps lernen kann!

Hier ein Auszug von ein paar meiner Seifen:

Seifenrezepte

 

 Rezept Ziegenmilchseife mit echter Avocado

Avocado-SeifchenAvocadoziege

Olivenöl 650g
Avocadoöl 110g
Kakaobuttter 100g
Sheabutter 100g
Rhizinusöl   40g

140g NaOH, gelöst in 335g gefrorener Ziegenmilch,
fein püriertes Fleisch einer halben Avocado
ätherische Öle Neroli und Rose, Seifenfarbe grün, vermischt mit etwas Gelb

 Rezept Kokos-Glycerinseife (Restlseife)

Folgende Seife war eine „Rescue“ Seife. Würde ich nicht verraten, dass die ursprüngliche Seife voll misslugen war, aber zu schade zum Wegwerfen, man würde es nimmer merken!
Coconut-IslandCoconut-Island
 

Kokosfett 500g
Olivenöl 400g
Kakaobutter   50g
Sheabutter   50g

PÖ Kokos, blaue Seifenfarbe
149g NaOH auf 235g destilliertes Wasser; später 100g Kokosmilch zugesetzt.
Durch PÖ Kokos Blitzbeton: Rettungsaktion:

Seifenleim wieder aufschmelzen; vermengen mit:

Ethanol 488g (hatte nur 400g, war auch OK)
 Zucker             (gelöst in 200g H2O) 300g
Glycerin 270g

blaue Seife marmorieren mit weißer Seife:

Kokosfett 250g
Olivenöl 200g
Sheabutter   50g

Ätherisches Öl  Vanille (Primavera)

 

Rezept Honigseife (Honig-Glycerinseife)

Honig-GlycerinchenHoneymoon- Glycerinchen

 

Olivenöl 200g
Rapsöl 200g
Sheabuter 200g
Erdnußöl 150g
Distelöl 150g
Kakaobutter   70g
Bienenwachs   30g

 

Seifenleim im Topf verseifen lassen (Gelstadium); vermengen mit

 

Ethanol 488g
Glycerin 270g
Honig 250g

 

Hier ein paar weitere Impression meines halbjährigen Seifensiederinnenschaffens

Hinweis: Sonnenblumenöl (oder auch Maiskeimöl)enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren; ist dadurch sehr pflegend, gehört aber leider zu den Ölen, die eine Seife schnell ranzig und schmierig werden lassen können. Will man eine lange haltbare Seife, Sonnenblumenöl durch Kakaobutter, Sheabutter oder auch mehr Olivenöl ersetzen, bzw. maximal 10% Sonnenblumenöl verseifen!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.