Unser Nachlass an die Nachkommen

Letztens waren wir eine gute Freundin besuchen. Sie zog in ein Haus in einem idyllischen, abgelgegenen Flecken in der Steiermark. Die Häuser der Ortschaft werden von einem Kleinstkraftwerk mit Strom versorgt- total nachhaltig eigentlich.
Ja, was bedeutet Nachhaltigkeit überhaupt? Nachhaltig zu leben beutet so zu leben, dass auch unsere Kinder und deren Kinder noch ein lebenswerts Leben leben-und ihre Bedürfnisse erfüllen können.

Was aber hinterlassen wir unseren Nachkommen? Plastikmüll in den Ozeanen- stellenweise mehr als Plankton, gerodete Wälder, die noch hunderte jahre brauchen um sich wieder zu erholen. Geplünderte und verdreckte Landstriche, ausgelaugte Erde, Chemikalien und Gifte in den Flüssen und Seen.

Aber das ist alls noch nicht das Schlimmste. Der Plastikmüll wird in 500 Jahren zersetzt sein, die Chemikalien werden sich dann verdünnt haben und die Natur wird Wege gefunden haben, mit den Chemikalien umzugehen. Vielleicht sind manche Tiere ausgestorben, vielleicht kann sich der Mensch nur noch dank moderner Fortpflanzungstechnik fortpflanzen, vielleicht gibt es Niederlande, Japan und die Malediven nicht mehr. Vielleicht ist aber alles (fast) so wie jetzt. Dann lauert noch immer eine unsichtbare Gefahr auf unsere Nachkommen, vor denen wir sie nicht warnen können. Atom-Müll-Lagerstätten, vergraben in Bunkern, einbetoniert unter der Erde oder in der Wüste. Sofern keine Erdbeben oder andere Katastrophen sie aufgerissen haben droht nun die Gefahr durch Entdecker. Menschen in der Zukunft, die unsere Kultur erforschen wollen geraten vielleicht in jene geheimnisvollen Höhlen, in denen der Atom-Müll unserer Zivilisation gelagert ist und die für Millionen von Jahren tödlich giftig und verstrahlt sind.
Hinterlassen wir unseren Nachkommen eine lebensete Welt, hinterlassen wir weder Drck noch Probleme, die keiner lösen kann.
Für unsere Kinder und deren Kinder und deren Kinder…in einer lebenswerten Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.