Natur im Garten

Mist! Ist mir glatt mein Laptop eingegangen. Und das so knapp vor meinem Almurlaub mit den Kids, von dem ich Euch am Laufenden halten wollte. Der Technik sei Dank hilft mir mein Touchscreen Handy aus der Patsche und so kann ich etwas mühsam den Blog schreiben…am Handy. Ich bin ja schon gespannt, welche Tiere und Pflanzen wir tatsächlich sehen werden. Vielleicht finden ja wirklich Frauenschuh, derweil unser Haussitter bei uns wohnt und die heimatliche Gartenoase pflegt. Ich habe beschlossen, für unseren 50m2 Mini-Garten die Plakette der Stadt Wien Naturnahe Grünoase“ zu beantragen. Der Garten entspricht allen Mindestanforderungen dafür und beheimatet sogar eine seltene Tieart: In unserem  Dachgarterl wohnt eine ganz besondere Schnecke:

Die Wiener Schnirkelschnecke. Eine gestreifte Gehäuseschnecke, die nur Wiener Raum vorkommt. Auch meine Mutter hat in ihrem naturnahen Garten nicht nur regelmäßige Stammgäste wie Meisen, Rotkehlchen, Fasane, Igel, Eichkätzchen und brütende Spatzen. Sie beheimatet in ihrem Garten gar wilde Orchideen: Das wunderhuebsche Knabenkraut ziert ihren Garten!

Natur hat bei genügend Toleranz in jedem Garten Platz!Ob  Minigarten   oder Park!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.