Kategorienarchiv: Kind und Natur

15.02.: Tag des Regenwurms

Regenwurm

Regenwürmer sind wichtige Tiere: Sie graben den Boden um und durchlüften ihn auf diese Weise. Meine Kinder waren beide als junge Kinder richtige Regenwurm-Retter. Am Weg zur Volksschule oder in den Kindergarten gab es bei Regenwetter keinen Regenwurm, den mein Sohn oder meine Tochter nicht liebevoll und verantwortungsbewusst hochgehoben und in die nächste Wiese gesetzt hätten- es sei denn sie […]

Weiterlesen

02.02.: Welttag der Feuchtgebiete

Im Donaudelta-4

Wenn man den Begriff „Feuchtgebiete“ im Internet sucht, so werden vorerst nur Seiten mit Information zum Roman bzw. zur Romanverfilmung „Feuchtgebiete“ der deutschen Autorin Charlotte Roche angezeigt, welcher 2008 veröffentlicht – und zum Bestseller wurde. Keine Frage, der etwas schräge Roman behandelt wichtige Themen wie Körperbewusstsein und Selbstbild der Frau und er reflektiert Themen, wie die oft übertriebene Körperhygiene vieler Frauen auf […]

Weiterlesen

Stadtökologie- Die erstsaunlich hohe Diversität im Ökosystem Stadt

Weinbergschnecke vor den Großstadtlichtern

Stadtökologie Meine Kinder wachsen in der Stadt auf. Klar, wir fahren am Wochenende immer wieder mal in den Wienerwald zum Wandern oder Spazieren, aber umso älter die Kids werden und umso mehr Wochenende der Schule geopfert werden (müssen), einfach weil Tests oder Schularbeiten anstehen, desto seltener werden diese Ausflüge in die Natur. Wenigstens fahren wir schon seit Jahren jedes Jahr […]

Weiterlesen

Tourismus und Ökotourismus

Jetzt, im kalten Winter, steigt die Lust auf den warmen Süden. Die Reiseorganisationen verschicken ihre Werbung(en) und die Information über die Ferienmesse ist fett und bunt in der Tageszeitung abgedruckt. Nicht nur meine Kinder und ich werden alljährlich vom Fernweh gepackt; Ein großer Teil der Österreicherinnen und Österreicher packt jeden Sommer (manche auch öfter) die Koffer und verreist. Arten von […]

Weiterlesen

2018-International Year of Clean and Healthy Planet

Das Jahr 2018 steht international unter dem Motto „Year of Clean and Healthy Planet“ . Angesichts vieler Umweltprobleme, die zeigen, dass unser Heimatplanet längst kein „sauberer und gesunder Planet“ mehr ist, kann man hoffen, dass das Bewusstsein für diese Probleme in vielen Menschen wieder wachgerufen, gebildet oder gefördert wird. Ich habe für Euch ein paar der dringengendsten Umweltprobleme in diesem […]

Weiterlesen

Artenvielfalt und bedrohte Tier- und Pflanzenarten

Die Kinder und ich schauten uns im Fernsehen eine Dokumentation über die Naturschönheiten Sri Lankas an. Wir staunten über die gezeigten Wildtiere wie Elefanten, Blau- und Pottwale vor den Küsten und wunderschöne Landschaften. In uns entbrannte Fernweh. Neben den Schönheiten Sri Lankas wurden in der Dokumentation auch schonungslos die Bedrohungs-Szenarien gezeigt, welche die phantastische Tier- und Pflanzenwelt der Insel im […]

Weiterlesen

Seifen Upcycling-Teil-2- DIY Geschirrspül- Reinigungs- und Waschmittel aus Seifenresten

Irgendwie werde ich mit den indischen Waschnüssen nicht so ganz happy. Mir fehlt der Duft. Hinzu kommt eine ethische Problematik, dass die Waschnüsse nur sehr lokal vorkommen und man somit wieder den Menschen, die ja sonst nichts haben, ihr Waschmittel „wegnimmt“… Als Ersatz für die indischen Waschnüsse gelten gewöhnliche Rosskastanien. Diese enthalten viele Saponine, also waschaktive Substanzen- Rosskastanien sind quasi […]

Weiterlesen

Voll Energie in die Zukunft

Windkraft_in_Polen

Der Kühlschrank läuft, die Heizung auch- und sorgt für wohlige Wärme. Und auch die Waschmaschine und der Geschirrspüler brauchen Energie. Wir haben zwar nur noch Elektrogeräte mit der Kennzeichnung A++, bzw. A+++, also sehr energiesparende Geräte, Strom zum Laufen brauchen sie trotzdem. In unserem Fall kommt der Strom aus der Steckdose von Ökostrom und die Wärme der Heizung von der […]

Weiterlesen

Die vielen Gesichter des Palmöls

Hornrabe im Cat Thien Nationalpark

Ökologisch, nachhaltig und palmölfrei leben Mein Sohn und meine Tochter sind mittlerweile richtige Umwelt- und Öko Gurus. Mit 12 Jahren ist meine Tochter seit zwei Jahren Vegetarierin (Pescetarierin), achtet beim Einkaufen darauf, palmölfreie und ökologische Produkte in den Einkaufswagen zu legen und ermahnt auch mal mich, wenn ich unbeabsichtigt ein Produkt mit Palmöl gekauft habe, weil ich es einfach übersehen […]

Weiterlesen

Klimakonferenz 2017 in Bonn

Eisbär

Als Mutter liegt mir unser Klima natürlich sehr am Herzen. Schließlich geht es um die Zukunft unserer Kinder. Es geht darum, dass unsere Kinder auch in Zukunft noch einen lebenswerten Planeten vorfinden können.

Man spürt , dass auch die Politik (zumindest einige Vertreter/innen) das Thema „Klimawandel“ spätestens seit Paris zumindest ernster nimmt. Vielen Klimaforscher/innen ist das aber nicht ernst genug. Umsetzungen und Gesetzgebung sind zu langsam. Es liegt also an uns, der couragierten, verantwortungsbewussten Zivilbevölkerung das Klima zu schützen und die Zukunft unserer Kinder und deren Kinder zu retten und zu schützen!

Vom 6.-17. November 2017 fand in Bonn die 23. Klimakonferenz als Fortsetzung der Verhandlungen von Paris, 2015 statt. Gastgeber waren neben Deutschland auch Fidschi.Seit 1995, der ersten Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Berlin, finden alljährlich Klimakonferenzen der Vertragsmitglieder statt.

Weiterlesen

Urbane Naturentfremdung- Mangos suchen am Waldrand

Bildquelle Rolf van Melis; pixelio.de

Am 8. November dieses Jahres erschien im Forschungsteil des Standard ein Artikel mit dem Namen „Kinder, die am Waldrand Mangos suchen.“

Im Kern des Artikels ging es um eine Studie des „Jugenreport Natur“, welcher seit 20 Jahren das Verhältnis junger Menschen zur Natur verfolgt. Für den 7. Report 2016 wurden 1253 Mädchen und Buben der Klassenstufen 6 und 9 aus Nordrhein-Westfahlen befragt. Das Ergebnis könnte meiner Meinung zum schockierender sein: Nur 35% der Kinder wussten, wo die Sonne aufgeht, nur 12% der Kinder konnten essbare Früchte des Waldes nennen, dafür glaubten manche Schüler/innen, dass man Äpfel und Birnen oder gar Mangos, Bananen oder Ananas in heimischen Wäldern finden kann.

Den Bericht fand ich sehr erschreckend, aber er erstaunte mich nicht, da er sich mit den Ergebnissen meiner Diplomarbeit „Die Bedeutung von Naturerfahrungen im Kindesalter“ deckte, welche im Akademiker Verlag publiziert wurde.

Weiterlesen

DIY Sole-Salzseifen mit Salz aus dem toten Meer- Meeresrauschen auf der Haut

Solesalzseife

Ich beschloss auch mal Salzseife zu rühren und zwar solche mit Salz aus dem Toten Meer. In diversen Seifenforen las ich zwar, Salz aus dem Toten Meer könne man nicht in Seifen geben, mit der Begründung, dieses Salz sei zu hygroskopisch. Hygroskopisch, dachte ich, ist Meersalz oder Steinsalz auch und ich wagte den Versuch: Auf 700g Öle (Kokos, Sheabutter und Kakaobutter nahm ich 700g Salz aus dem Toten Meer.

Weiterlesen

Martinigansl: Gans viel Tierquälerei

Bildquelle:Cornerstone; pixelio.de

Wie die Kinder noch kleiner waren, feierten sie in Kindergarten und Hort alljährlich das Lichterfest. In Anlehnung an das Martinsfest zogen sie dann mit Laternen herum, sangen Lieder und meist gab es für alle herrliche Kürbiscremesuppe zu essen. Heuer gehen wir zu St. Martin „Gansl essen“. Natürlich nur die Fleischesser in der Familie- und selbstredend in Bioqualität! Für die Vegetarierinnen gibt […]

Weiterlesen

Seifen Upcycling: DIY Seifenreste Verwertung

Wuff II- Olivenöl-Kokos-Glycerinseife

Wer Seife selber rührt, kennt das Problem: Nicht immer gelingt die Seife so, wie man will oder man entdeckt plötzlich in einem Karton eine Charge vergessener Seife. Oder man bekommt von Freunden und Bekannten Seife geschenkt, die man eigentlich nicht benötigt. Wegwerfen verbietet das ökologische Gewissen. Ewig lagern bringt auf Dauer auch nichts. Also was tun mit alten Schätzen? Hier […]

Weiterlesen

Süßes oder Saures! Halloween- Brauchtum oder Geldmacherei?

Harry Hautumm / pixelio.de

Halloween wird in unserer Familie ziemlich zwiespältig betrachtet. Während meine Tochter Halloween lustig findet und mit Freund/innen sogar „Süßes oder Saures“ Runden dreht oder sich für das Schulfest an Halloween schaurig verkleidet, lehnt es mein Sohn total ab. Ich persönlich sehe es eigentlich wie mein Sohn. Als ich noch ein Kind war, kannte man „Süßes oder Saures“ nur aus dem fernsehen, von amerikanischen Filmen. Dort waren die Kinder schon vor Jahren mit dem Säckchen bewaffnet und schaurig-gruselig verkleidet unterwegs, um abends von den Nachbarn Süßigkeiten zu erbetteln.

Irgendwann muss der Handel auf die Idee gekommen sein, dass neben dem Oster- und Weihnachtsgeschäft doch noch Platz für Halloween sein muss.

Weiterlesen

Ohne Geld leben?

05753_original_R_by_Peter Ries Düsseldorf_pixelio.de

Bewußt und ökologisch leben Seit bald 4 Jahren bemühen wir uns tunlichst, palmölfrei zu leben. Bewusst, möglichst ökologisch und so nachhaltig wie möglich zu handeln, versuche ich, seit ich mich erinnern kann. Ich bin seit 28 Jahren Vegetarierin (Ovo-Lacto Vegetariern und gelegentlich Pescetarierin), ich habe somit 2/3 meines Lebens ohne dem Genuss von Fleisch verbracht, esse Milchprodukte und Eier und […]

Weiterlesen

Guter Tiergarten? Böser Tiergarten?

Orang Utan Sol

Die Kinder und ich gehen oft und gerne in den Tiergarten. Wir haben alle eine Jahreskarte. Wie die Kinder noch jünger waren, besuchten wir natürlich öfter den Zoo, auch mit Freund/innen, um den Kindern die Tierwelt näher zu bringen. Jetzt im Teenageralter beschränken sich die Zoobesuche auf vereinzelte Sonntagsausflüge.

Weiterlesen

…noch mehr Makrofotos!

Nach dem verregneten und teilweise ziemlich unterkühlten September schenkt uns der Herbst viele sonnige und warme Tage. Mich lockt das derzeit immer wieder raus in die Natur, wo ich mit Kamera und Makroobjektiv bewaffnet, auf der Suche nach kleinen, unscheinbaren Tieren, Pilzen oder Pflanzen bin, die noch etwas Energie für den bevorstehenden Weiter tanken. Anbei wieder ein paar meiner Bilder […]

Weiterlesen
1 2 3 4